Förderung des bürgerschaftlichen Engagements im Landkreis Regen

Förderung des bürgerschaftlichen Engagements im Landkreis Regen

Regionalmanagement stellt neues Projekt vor

v.l.: ARBERLAND REGio-Geschäftsführer Herbert Unnasch, Landrätin Rita Röhrl, Projektbetreuerin Maria Schneider und Regionalmanager Stephan Lang bei der Vorstellung des neuen Ehrenamtsprojekts.

Sie lehren Kinder das Schwimmen, rücken bei Bränden aus, organisieren Lebensmittel für Bedürftige, sie setzen sich für die Umwelt und den Tierschutz ein. Ehrenamtliche leisten tagtäglich an verschiedensten Stellen einen unverzichtbaren Beitrag für das Zusammenleben im Landkreis Regen. Um die Ehrenamtsakteure bei ihrer wichtigen Arbeit zu unterstützen, hat das Regionalmanagement der Kreisentwicklungsgesellschaft ARBERLAND REGio GmbH in Kooperation mit dem Landratsamt Regen das vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie finanzierte Projekt „Förderung des bürgerschaftlichen Engagements“ gestartet.

Das Regionalmanagement steht ab sofort freiwillig Engagierten sowie Vereinen und ehrenamtlichen Initiativen bei Fragen rund um das Ehrenamt als koordinierender Ansprechpartner zur Verfügung. Darüber hinaus will das Regionalmanagement zu Engagementmöglichkeiten im ARBERLAND informieren, die Vernetzung der Ehrenamtsakteure fördern und hilfreiche Informationen zur ehrenamtlichen Tätigkeit über ein Webportal bereitstellen.

Herzstück des Projekts ist die Veranstaltungsreihe „Wissenswerkstatt Ehrenamt“, die in kostenlosen Vorträgen und Workshops fachlich und rechtlich relevante Themen aufgreift. Die Vorträge finden alle im ARBERLAND Haus (Amtsgerichtstr. 6-8, Regen) statt und beginnen jeweils um 18.30 Uhr. Der erste Vortrag des Sommerprogramms dreht sich rund um den Datenschutz und die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung, die viele Vereine vor eine große Herausforderung stellt. Anna Egginger, die gemeinsame Datenschutzbeauftragte des Landkreises Regen, referiert am 21. Mai 2019 über den richtigen Umgang mit personenbezogenen Daten. In ihrem Vortrag kommen auch Datenschutzerklärungen, Websitebestimmungen, Informationspflichten und die Vorgehensweise bei Datenschutzverletzungen zur Sprache. Ausgegebene Checklisten und Mustervorlagen sollen den Teilnehmern die Umsetzung im Verein erleichtern. Wichtige Vorschriften und Genehmigungen bei Vereinsfeiern und Vereinsveranstaltungen sprechen vier fachliche Ansprechpartner des Landratsamtes Regen am Vortragsabend des 18. Juni 2019 an. Hier referiert Ulrike Dausch zum Gaststättenrecht, Winfried Huy zur Straßenverkehrsordnung, Dirk Reichel zum Bereich Jugendschutz und Karl Gürster zur Lebensmittelhygiene. Am 22. Juli 2019 widmet sich Christian Forster von der Versicherungskammer Bayern den Haftungsrisiken in der Vereins- und Vorstandsarbeit.

Landrätin Rita Röhrl würdigte das neue Regionalmanagementprojekt bei der Vorstellung als wichtigen Beitrag zur Stärkung der Region: „Wer den ländlichen Raum voranbringen will, muss auch die Vereins- und Freiwilligenarbeit unterstützen.“ Damit stärke man auch die Lebensqualität in den Städten, Märkten und Gemeinden. Für Herbert Unnasch, Geschäftsführer der ARBERLAND REGio GmbH, ist das neue Projektangebot „ein weiterer Baustein bei der Bewältigung des demographischen Wandels“. Auch wenn man gegenwärtig nur von einem moderaten Bevölkerungsrückgang ausgehe, setze das auch die Vereine unter Druck. Da brauche es Partner. Regionalmanager Stephan Lang sieht in dem Projekt die Chance, Hemmschwellen zur Übernahme eines Ehrenamtes abzubauen: „Mit dem Informations- und Weiterbildungsangebot sowie der Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch möchten wir die freiwillig Engagierten bei ihrer Arbeit unterstützen, damit rechtliche, finanzielle und organisatorische Fragen sie nicht von der Übernahme von Ehrenämtern abhalten“.
Regionalmanager Stephan Lang und Projektbetreuerin Maria Schneider stehen ab sofort für Rückfragen zur Verfügung (Tel. 09921/9605 4116).

 

 

Zurück Drucken