Berufswahltag 2019

Rückblick Berufswahltag 2019 mit Karrieremesse „Jobs dahoam“

„Ausbildungsberufe sind das Pfund, mit dem wir wuchern können“


„Wos mecht i wer’n? Wos kannt i wer’n?“ Diese Fragen gehören laut Regens Landrätin Rita Röhrl zu den prägenden unserer Individualentwicklung. Je näher der Schulabschluss und konkrete Entscheidungen für den Lebensweg aber rücken, desto mehr wünschen sich Eltern: „Bitte, ebs gscheid’s!“ Und das „Gscheideste“, so leitete die SPD-Politikerin den Berufswahltag 2019 mit Karrieremesse „jobs dahoam“ ein, sei eine solide Berufsausbildung.

Am Samstag haben sich rund 90 Betriebe, Behörden und Bildungseinrichtungen in den Hallen der Staatlichen Berufsschule / FOS / BOS Regen eingefunden, um potenzielle Bewerber und Auszubildende im ARBERLAND anzulocken. „Zu meiner Zeit, also in den 90er Jahren, war das ganz anders“, meinte Berufsschulleiter OStD Oswald Peter: „Da mussten sich Firmen gar nicht um Nachwuchskräfte bemühen.“ Auf eine freie Stelle seien 20 Bewerber gekommen. „Heute ist es genau anders herum“, erinnerte sich auch sein früherer Studienkollege Thomas Leebmann.

Der heutige IHK Niederbayern-Präsident hatte die Schirmherrschaft für die diesjährige Veranstaltung übernommen und riet jungen Besuchern, aus der Angebotsfülle zu schöpfen: „Unsere Ausbildungsberufe sind das Pfund, mit dem wir – auch international – wuchern können und der Weg in eine wirtschaftliche erfolgreiche Zukunft.“ Dem konnten die anwesenden Leistungsträger aus Politik und Wirtschaftsförderung nur beipflichten.

Neben der Sparkasse Regen-Viechtach, die sich von jeher als Hauptsponsor des Berufswahltages verantwortlich zeichnet, waren trotz CSU-Parteitag auch zahlreiche Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Landtagsabgeordnete und Bezirks- und Kreisräte gekommen. Ein besonderes Lob erhielt die ARBERLAND REGio GmbH – allen voran Projektassistentin Marlene Kandler – als Organisatorin.
Während die Ehrengäste ihren Messerundgang antraten, erwartete die Besucher ein umfassendes Rahmenprogramm mit den Werkstätten und naturwissenschaftlichen Vorführungen der Berufsschule. Unter dem Motto „Drehen – Bohren – Fräsen“ zeigten die Azubis der Buske Group, von Linhardt, Rodenstock und Rohde & Schwarz ihr Können. Interessierte durften einen kleinen Metallwürfel als Werkstück fräsen. Traditionelle Zimmererkunst präsentierten nur wenige Meter entfernt die Lehrlinge von Holzbau Dengler. Auf ihre Kosten kamen Holzfans auch beim „Timber-Trainer“, einem Sägewerksimulator, den Holzbau Schiller aus Regen mitgebracht hatte.

Um Punkt neun Uhr fand am Stand der ARBERLAND REGio GmbH die Anmeldung für das Bewerbungstraining „Fit in den Job“ statt. Dort konnte man im Rahmen einer Stempelaktion auch Chancen auf ein Tablet, Smartphone oder Videospiel nach Wahl ergattern. Porträtbilder „to go“ bot die DGB-Jugend, die im Untergeschoss des Neubaus ein richtiges Fotostudio eingerichtet hatte. Mit einem eigenen Karrierevortrag und geradezu futuristischer Ausrüstung war die Bundeswehr vertreten.

Neben dem schuleigenen Kuchen- und Pausenverkauf versorgte die ARBERLAND REGio die Besucher mit einem leichten bis deftigen Mittagessen. Prominent in der Aula angesiedelten waren die Vertreter des Hotel- und Gastgewerbes. Erneut am Cocktail-Shaker fand man Aaron Adam für die Buske Group. Während der Informationspausen standen die jungen Leute vor der Fotobox, welche die Kartonage-Experten von „Smurfit Kappa“ als Attraktion mitgebracht hatten oder im Beratungsgespräch bei dem Kosmetikhersteller Dalton, welcher sich mit Helium-Herzballons für das Interesse bedankte.
Und wer einer Ausbildung im Bereich Handwerk, Handel, Industrie, Hotellerie, Gastgewerbe, Dienstleistungen, Pflege, Gesundheit oder öffentlicher Dienst doch noch unschlüssig gegenüberstand, der konnte sich vertrauensvoll an die Studienberater der TU München/Campus Straubing, der OTH Regensburg und der Technischen Hochschule Deggendorf wenden.

Das Ausstellungshighlight der THD war ein Nano-Roboter, der aufgrund seines kindlichen Aussehens und vielseitigen Einsetzbarkeit aktuell als große Chance in der Pflege erprobt wird.

Da die Messe heuer unter dem Titel „Gesundheit und Pflege“ stand, hatten die Studienberaterinnen zahlreiche Diskussionspunkte mit den Vertretern der Krankenhäuser, Kassen, Versicherer und Betreuungsdienste.

ARBERLAND REGio-Chef Herbert Unnasch und Wirtschaftsförderer Markus König zeigten sich am Ende des Tages sehr zufrieden: 2.500 Besucher hatten sich auch dieses Jahr wieder rundum beraten und informiert gefühlt.

Impressionen zum Berufswahltag 2019

 

Hier finden Sie den Messekatalog 2019 (PDF | 6 MB) zum Download.

Besuchen Sie unsere kostenlose Stellenbörse „Jobs dahoam“.


Wie alles begann…

 

Zurück Drucken