Unternehmernetzwerke

Unternehmernetzwerke in der Region

Die bestehenden Netzwerke „Forst und Holz Bayerischer Wald“ und „Glas“ werden durch das Regionalmanagement weiter unterstützt. Beide Netzwerke wurden durch das Regionalmanagement initiiert. Die Zusammenarbeit Netzwerk – Regionalmanagement – Regierung von Niederbayern – Bayerische Cluster – Ministerien hat sich bewährt.

Netzwerk Forst und Holz Bayerischer Wald

Mit dem Landkreis Regen als Gründungsmitglied wurde 2008 das regionale Netzwerk Forst und Holz ins Leben gerufen. Das Netzwerk ist der regionale Partner der Clusterinitiative Forst und Holz in Bayern und mittlerweile haben sich über 400 Betriebe, Institutionen und Personen aus sieben Landkreisen in Niederbayern und der Oberpfalz der Initiative angeschlossen. Gemeinsames Ziel ist es, mit Messeauftritten, Fach-Veranstaltungen, Beratung und Pressearbeit das Thema Holz an die Öffentlichkeit zu bringen, das Branchenimage zu stärken und die Verwendung des nachwachsenden und klimafreundlichen Rohstoffs zu erhöhen. Die Vielfalt der Partner reicht von Waldbesitzern, über Säger, Zimmerer und Schreiner bis hin zu Spielzeug-Herstellern, Restauratoren und Künstlern. Jeder, der in der Branche Forst und Holz tätig ist oder sich dem Thema verbunden fühlt, ist eingeladen, sich mit seinen Ideen in die starke Gemeinschaft für mehr Holz einzubringen. Für die Mitglieder ist die Teilnahme am Netzwerk kostenlos.
Internet: www.holzregion-bayerischer-wald.de
Presseartikel: Niederbayern und die Oberpfalz – Eine Region auf dem Holzweg (PDF, 155 KB)

Netzwerk Glas

Die Experten, die für Kompetenz und Spezialwissen rund ums Glas stehen, arbeiten im Landkreis Regen seit 2010 im Netzwerk Glas zusammen und machen sich für moderne Technologien, Fachkräftesicherung und die Stärkung der Glaswirtschaft stark. Glashütten und Manufakturen bringen sich ebenso ein wie Weltmarktführer für Trinkglasserien, Maschinenbauer, die Schmelz- oder Prüfanlagen bauen, oder Firmen, die optische Systeme entwickeln. Alle Wirtschaftszweige im Glasbereich mit den dazugehörigen Planungs-, Herstellungs- und Veredelungsprozessen sind integriert. Das Innovationsnetzwerk sieht sich als Schnittstelle zwischen Forschung, Fertigung, Ausbildung, Industrie, Mittelstand und Kunsthandwerk. Seit Anfang 2015 wird das Netzwerk von der ARBERLAND REGio GmbH, der Kreisentwicklungsgesellschaft des Landkreises Regen, betreut und vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert. www.netzwerk-glas.de

Zurück Drucken