Regionale Technologieplattform geht an den Start

Regionale Technologieplattform geht an den Start

ARBERLAND REGio GmbH will Kooperationen und Fachkräftegewinnung fördern

Freuten sich über die neue Technologieplattform, v.l.: ARBERLAND REGio-Geschäftsführer Herbert Unnasch, MdL Max Gibis, Staatsminister Helmut Brunner, stellv. Landrat Willi Killinger, Staatsminister Dr. Markus Söder, Regionalmanager Stephan Lang, Landrat Michael Adam

 

In der vergangenen Woche hat das Regionalmanagement der ARBERLAND REGio GmbH ein neues Projekt aus der Taufe gehoben: Die Webpräsenz www.technologieregion-arberland.de, welche den Landkreis Regen nicht nur als Hightechstandort ausweist, sondern auch einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftegewinnung und zur Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Hochschulen, Förderstellen und Kreisentwicklung leisten will.

Oftmals seien selbst Einheimische überrascht, wenn sie erfahren, „welch innovative Produkte im Arberland hergestellt werden oder dass ansässige Industriebetriebe, kleine und mittlere Unternehmen Weltmarktführer in ihrer Branche sind“, so Regens Landrat Michael Adam. Diese sogenannten „Hidden Champions“ – unter anderem in den Bereichen Elektrotechnik, Optik, Kunststoff, Glas, Maschinen- und Anlagenbau sowie Metall und Verpackung – möchte nun ein neuer Internetauftritt virtuell ins rechte Licht rücken.

„Mit der Regionalmanagementförderung des Heimatministeriums unterstützen wir die Regionen dabei, Innovationen und Kompetenz zusammenzubringen. Unsere Regionalmanagements machen ihre Region fit für die Zukunft“, erklärte Staatsminister Dr. Markus Söder als Fördermittelgeber bei der offiziellen Freischaltung der Website. Er unterstrich die Bedeutung des neuen Internetauftritts, der die Innovationskraft des Arberlandes in den Mittelpunkt stelle und auf Unternehmen aufmerksam mache, die weltweit im Wettbewerb stehen und zukunftsorientierte Arbeitsplätze schaffen. „Der Bayerische Wald ist heute neben seinen Stärken im Tourismus und Handwerk auch ein leistungsstarker Technologieraum, der viel zu bieten hat“, bekräftigte Staatsminister Helmut Brunner und ARBERLAND REGio-Geschäftsführer Herbert Unnasch ergänzte: „Unsere Technologiebetriebe mit rd. 8.000 Industriearbeitsplätzen sind ein wichtiger Motor für die heimische Wirtschaft und den regionalen Arbeitsmarkt.“

Auf www.technologieregion-arberland.de werden die heimischen Leistungsträger anhand von Technologieprofilen vorgestellt, die die Tätigkeitsschwerpunkte, Erzeugnisse, Dienstleistungen, eingesetzten Verfahren, Referenzen, Berufsperspektiven sowie Kooperations- und Ansprechpartner der Unternehmen enthalten. Über eine eigene Karriererubrik, die einen Überblick über die Ausbildungs- und Studienberufe sowie dualen Studienangebote der Technologieunternehmen gibt, gelangt man auch zu den freien Stellen der Betriebe auf der regionalen Stellenplattform www.jobs-dahoam.de.

„Die neue Website richtet sich zum einen an stellensuchende Fachkräfte sowie Schul- und Hochschulabsolventen, zum anderen will sie Kooperationen zwischen den ostbayerischen Hochschulen und den Technologiebetrieben des Landkreises Regen durch Bereitstellung zentraler Informationen unterstützen“, erklärt Regionalmanager Stephan Lang. Die Internetpräsenz leiste aber auch Unternehmern, Gründern und ansiedlungswilligen Investoren wichtige Hilfestellung, indem sie über aktuelle Technologienachrichten, Veranstaltungen, neue Förderprogramme und die Beratungsangebote der ARBERLAND REGio GmbH informiere, so Lang, der die Technologieplattform zusammen mit seinem Team sowie Atelier & Friends (Programmierung) und Pedagrafie (Fotos) umgesetzt hat.

Um die Vernetzung zwischen Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Förderstellen noch weiter zu vertiefen geht im Rahmen des Projekts „Technologieregion ARBERLAND“ am 26. September 2017 auch eine neue Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Zu Gast bei Technologieführern“ an den Start.

Gefördert durch:

Druck      Förderhinweis-RegM_1

Zurück Drucken