Karrieremesse „Karriere-Kontakte“ 2017 in Regensburg

Karrieremesse „Karriere-Kontakte“ 2017 in Regensburg

ARBERLAND REGio und Rohde & Schwarz informierten über Jobchancen der Region

Das Team des Regionalmanagements informierten mit den Vertretern von Rohde & Schwarz Teisnach über Jobchancen in der Region.

 

Am Mittwoch vertauschte das Regionalmanagement-Team der Kreisentwicklungsgesellschaft ARBERLAND REGio GmbH das Büro in Regen mit dem Messestand in Regensburg und besuchte die „Karriere-Kontakte“, die zu den größten Personalmessen Ostbayerns zählt.

Die Karrieremesse an der Universität Regensburg bietet eine hervorragende Möglichkeit, mit Absolventen und Nachwuchskräften in Kontakt zu kommen. 64 Aussteller der unterschiedlichsten Branchen nutzten diese Gelegenheit am Mittwoch. Für die ARBERLAND REGio GmbH ist die Messe immer eine optimale Plattform, den Landkreis Regen als Technologieregion zu profilieren, die Karrierechancen in der Region aufzuzeigen und junge Menschen in die Region zu locken.

„Das ARBERLAND ist eine starke Technologieregion mit attraktiven Beschäftigungsmöglichkeiten in den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau, Verpackung, Glas, Optik und Kunststoffverarbeitung“, informierte Regionalmanager Stephan Lang. Das Regionalmanagementteam mit Maria Schneider und Teresa Kaiß zeigte Jobchancen und Ansprechpartner in diesen und weiteren Bereichen im direkten Gespräch mit Absolventen auf.

Als namhafte Vertretung des Landkreises Regen war die Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG am Gemeinschaftsstand mit der ARBERLAND REGio GmbH. Als weltweit anerkannter Technologie- und Marktführer im Bereich der drahtlosen Kommunikation fertigt das Rohde & Schwarz-Werk in Teisnach mechanische und elektronische Baugruppen für Mobiltelefone, Funktechnik oder digitales Fernsehen. Besonders bei Studenten der Studiengänge Chemie, Informationswissenschaft, Wirtschaftsinformatik und BWL erweckte Rohde & Schwarz damit großes Interesse.

Gerade auf Absolventen technischer Studiengänge warten tolle Zukunftschancen und Aufstiegsmöglichkeiten. Der Landkreis Regen verfügt über 8.000 Industriearbeitsplätze und deckt beispielsweise im Elektronikbereich 20 Prozent der Arbeitsplätze Niederbayerns ab.

 

click Gefördert durch:

Druck       Förderhinweis-RegM_1

 

 

 

Zurück Drucken