IQ Netzwerk

Gelebte Willkommenskultur im ARBERLAND

Was verbirgt sich hinter dem Projekt?

Ziel des Projektes ist es, Menschen mit Migrationshintergrund nachhaltig in den regionalen Arbeitsmarkt zu integrieren.

Mit dem Projekt Gelebte Willkommenskultur im ARBERLAND möchte die ARBERLAND REGio GmbH dazu beitragen, die Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten zu verbessern.
Gleichzeitig soll dem Fachkräftemangel sowie der demographischen Entwicklung im Landkreis Regen und in der Region Bayerischer Wald entgegengetreten werden.

Aufgabenbereiche

Zugewanderte

In Kooperation mit den zuständigen MigraNet-Anerkennungsberatungsstellen

  • Beratung für Neuzugewanderte
  • Information über die Möglichkeiten der formellen Anerkennung eines ausländischen Berufs- oder Hochschulabschlusses
  • Unterstützung bei der Zusammenstellung der benötigten Unterlagen und Begleitung des Anerkennungsprozesses

Unternehmen

  • Interkulturelle Sensibilisierung und Beratung regionaler Unternehmen und Institutionen
  • Anstoßen eines interkulturellen Öffnungsprozesses in KMU der Region und Angebot entsprechender Schulungen
  • Beratung und Informationsveranstaltungen zu rechtlichen Grundlagen der Arbeitsmarktintegration
  • Volle Ausschöpfung der Chancen und Potentiale interkultureller Zusammenarbeit, Abbau von Barrieren und Vorurteilen

Zusätzliche Aufgaben

  • Schnittstelle und einheitlicher Ansprechpartner vor Ort
  • Vernetzung und Unterstützung aller relevanten Arbeitsmarktakteure
  • Unterstützung von Netzwerkpartnern bei der Arbeitsmarktintegration von Zugewanderten
  • Organisation von Veranstaltungen zur Information über migrationsspezifische Themen
  • Mehr Transparenz für Unternehmen, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Förderung und Finanzierung

Das Projekt „Gelebte Willkommenskultur im ARBERLAND“ ist ein MigraNet Teilprojekt, welches durch das bundesweite Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ finanziert wird.

Was ist das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“?

  • Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA)

hsp3_logos

 

 

 

 

  • Das bundesweite Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ besteht aus 16 Landesnetzwerken
  • Die 16 Landesnetzwerke werden von fünf Fachstellen begleitet, die bundesweit migrationsspezifische Themen bearbeiten

Was ist MigraNet?

  • MigraNet ist das IQ Landesnetzwerk Bayern im Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)
  • MigraNet vernetzt seit 2005 relevante Organisationen, Einrichtungen, Institutionen, Unternehmen und Migrant/innenorganisationen, um die Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrationshintergrund in Bayern nachhaltig zu verbessern

Ansprechpartner IQ Netzwerk:

Barbara Stadler
IQ Netzwerkmanagerin
ARBERLAND REGio GmbH
Amtsgerichtstraße 6-8, 94209 Regen
Tel. 09921 9605 4147
Fax: 09921 9605 4152
E-Mail: bstadler@arberland-regio.de

 

 

Offene Sprechstunden (Beratung für Zugewanderte)

Montags von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Mittwochs von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Gerne können individuelle Beratungstermine außerhalb der offenen Sprechstunden vereinbart werden.